Berg der Kreuze - bekanntester Wallfahrtsort Litauens

Etwa 20 Kilometer nördlich von Siauliai (gespr. Schauleen) an der Straße nach Riga befindet sich der Berg der Kreuze, einer der bekanntesten Wallfahrtsorte Litauens. Über die Entstehung dieses Wallfahrtsortes gibt es viele verschiedene Geschichten. So besagt eine, daß Mitte des 19. Jahrhunderts ein Bewohner eines in der Nähe liegenden Dorfes schwer krank wurde. Er versprach, falls er wieder gesund würde, ein Kreuz auf dem Berg, der etwa eine Höhe von 10 Metern hat, aufzustellen. Nach seiner Genesung sprach sich seine Geschichte herum und so dauerte es nicht lange, bis andere Kreuze folgten. 

Eine weitere Version sagt, dass man die ersten Kreuze zwischen 1831 und 1863 nach Aufständen gegen den Zaren aufgestellt hat. Man soll hier Aufständische heimlich begraben haben und für ihr Seelenheil seien die Kreuze aufgerichtet worden. Schon damals war das Aufstellen von Kreuzen an Wegkreuzungen und Gehöften durch die russische Macht verboten.

Viele Litauer stellte Kreuze im Gedenken an ihre Angehörigen, die nach Sibirien verschleppt worden sind, aufgestellt.
1961 ließ die Sowjetische Regierung den "Berg der Kreuze" zerstören. Über Nacht sind von den Litauern sofort wieder viele neue Kreuze aufgestellt worden.
Dies hat sich mehrmals wiederholt.

Inzwischen stehen unzählige Kreuze auf dem Berg. Zwischen den großen, die aus Holz, Metall oder Plastik bestehen, hängen viele kleine und auch Hunderttausende von Rosenkränzen. Neben den christlichen Kreuzen findet man auch orthodoxe Kreuze. Manche Besucher hängen auch kleine Zettel mit Bitten und Gebeten auf.

Berg der Kreuze - Litauens bekanntester Wallfahrtsort.
Ein Weg aus Holzbohlen führt über den Doppelhügel.
Kreuze, kleine und große, aus Holz, Metall und Plastik. Auf dem Berg sind alle Ausführungen zu finden.
Unzählige Kreuze!
Studenten der Universität Vilnius wollten die Anzahl der Kreuze feststellen. Bei 40.000 Kreuzen habe sie aufgehört zu zählen.
Es sind bei weitem mehr Kreuze und Rosenkränze auf dem Berg vorhanden.